Personenunterführung Riedgrabenweg

Für die F. Preisig AG, Zürich

Baubeschreibung

Stahlbetonrahmen auf Bohrpfählen mit Deckelverschub

Innovation

Die eckert engineering hat mit der F. Preisig AG neue Kapitel im Bahnbrückenbau aufgeschlagen. Mit der Stadt Zürich nutzen wir eine neuartige Technologie, die die Vorteile des Brückeneinschubs und der wirtschaftlichen Rahmenkonstruktion auf Bohrpfählen verbindet. Hierfür benutzen wir Schnellbeton der innerhalb von zwei Stunden komplett aushärtet. Wir bauen eine Rahmenkonstruktion auf Bohrpfählen, bei denen die Widerlager mittels dieses Schnellbetons hergestellt werden.
 
Um das zu realisieren werden die Überbauten vorfabriziert, und an einem Wochenende eingeschoben. Im demselben Wochenende wird der Anschluss zwischen Überbau und Bohrpfählen betoniert. Danach wird abgedichtet, hinterfüllt und eingeschottert. Die Baustelle benötigt keine Hilfsbrücke sondern nur eingleisige Sperrzeiten währen des Verschubs und des Bohrens der Pfähle. Das macht das Bauen unterm rollenden Rad wesentlich wirtschaftlicher.
 
Der Überbau der Brücke wurde in Wochenendsperrzeiten eingeschoben und mit schnellerhärtenden Beton die Pfahlkopfbalken erstellt.
 
Durch diese Bausweise konnten Hilfsbrücken komplett entfallen. Langsamfahrtstellen auf der hochfrequentierten Strecke Zürich- Winterthur wurden auf ein Mindestmaß reduziert. Daraus resultierten Kostenersparnisse von ca. 600.000 CHF.
 

Leistungen

Projektleitung Bauprojekt bis zur Ausführung Tragwerksplanung Ausführungsplanung Technische Bauleitung

Daten

Bauherr: Stadt Zürich Tiefbauamt
ausführende Firma: Jak. Scheifele AG Zürich
Baukosten: 2.600.000 CHF
Planungs- und Ausführungszeit: 2006-2008

 

 

 

HomeLeistungenreferenzenKontakt
ABCDE
Impressum / Datenschutz